Das ddn Regionalnetzwerk Hamburg bietet Ihnen viele interessante und informative Veranstaltungen an. Erfahren Sie alles zum Thema Demographie auf unseren Events. © KWB

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Evaluation im BGM – richtig aufsetzen, gestalten und nachhalten

20.03.2024, 15:00 - 16:30 Uhr

Bild: Anja Mücklich
Anja Mücklich vom Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV stellt Evaluationsverfahren vor.

Die Gesundheit der Beschäftigten wird immer mehr zum zentralen Erfolgsfaktor für Unternehmen. Mit seinem ganzheitlichen Ansatz dient ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) der Erhaltung und Förderung der Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten und hat darüber hinaus einen positiven Einfluss auf die betriebliche Leistung, die Vermeidung von Fluktuation und die Unternehmensattraktivität.

Evaluation des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Es ist jedoch entscheidend für die kontinuierliche Weiterentwicklung des BGM, die implementierten Strukturen, Prozesse und Maßnahmen zu evaluieren, um ihre Wirksamkeit und Verbesserungsmöglichkeiten zu identifizieren und damit sicherzustellen, dass die gesetzten strategischen und operativen Ziele des BGM erreicht werden. 

Drei Ebenen der Evaluation

Wie Betriebe die Evaluation umsetzen können, erläutert Anja Mücklich vom Institut für Arbeit und Gesundheit in diesem Forum. Ausgehend vom Qualitätskriterien-Modell des DGUV Grundsatzes 306-002 "Präventionsfeld 'Gesundheit bei der Arbeit' – Positionierung und Qualitätskriterien" wird die Evaluation im BGM-Prozess betrachtet und auf die Struktur-, Prozess- und Ergebnisevaluation eingegangen. 

Die Strukturevaluation erfasst die strukturelle Verankerung des BGM in der Aufbau- und Ablauforganisation. Die Prozessevaluation verfolgt die Durchführung der Maßnahmen im BGM. Die Ergebnisevaluation prüft die Qualität und Wirkung der BGM-Maßnahmen.

Dabei geht Anja Mücklich auf die wesentlichen Grundlagen der Evaluation ein, stellt Instrumente aus der gesetzlichen Unfallversicherung vor und präsentiert Beispiele aus der Evaluation des internen BGM der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV).

Bild: Fleur Glaner
Fleur Glaner ist Leiterin Betriebliche Gesundheit und Prävention der FAW gGmbH und so viel in Kontakt mit Best-Practice-Unternehmen.
Best Practice eines Evaluationsprozesses

Anschließend stellt Fleur Glaner von der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW gGmbH) anhand eines Praxisbeispiels gemeinsam mit einem Unternehmensvertreter den Prozess der Berücksichtigung psychischer Belasung in der Gefährdungsbeurteilung vor, der erfolgreich durchgeführt und evaluiert wurde. 

In diesem Betrieb wurden spannende Maßnahmen umgesetzt, anhand derer klar wird, dass BGM so viel weiter geht als bis zum Obstkorb: Verantwortlichkeiten konnten geklärt, Handlungsspielräume erweitert, Strukturen umgestaltet und das Führungsverhalten optimiert werden.

Gerne nehmen wir Ihre Fragen auf und tauschen Erfahrungen zur Umsetzung und Evaluierung von BGM-Maßnahmen miteinander aus. 

 


Forum Betriebliches Grundheitsmanagement

Evaluation im BGM – richtig aufsetzen, gestalten und nachhalten

Mittwoch, 20. März 2024
15:00 – 16:30 Uhr

Online via Zoom

Kostenfreie Anmeldung

 


FORUM "BETRIEBLICHES GESUNDHEITSMANAGEMENT BGM"
 

Forum: BGMIn dem moderierten BGM-Arbeitskreis "Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)" tauschen Gesundheitsbeauftragte aus Unternehmen in vertrauter Runde Erfahrungen, aktuelle Informationen und Tipps für die Umsetzung von BEM in ihrem Betrieb aus. Impulsvorträge zu Entwicklungen und Strukturen im BEM sowie die kollegiale Beratung im Fallmanagement bereichern den Austausch.

Erfahren Sie hier mehr zu dem Forum BGM und BEM-Arbeitskreis.

Kostenfrei Mitglied von ddn Hamburg werden!

Sie möchten am Netzwerk von ddn Hamburg teilhaben und regelmäßig über unsere Veranstaltungen informiert werden? Dann melden Sie sich kostenfrei an und Sie erhalten alle Einladungen zu unseren Netzwerktreffen und Workshops.
Wir freuen uns auf Sie!

Hier geht's zur kostenfreien Registrierung