Generationenmanagement - Wie managen wir vier Generationen unter einem Dach?

Generationenmanagement

generationenmanagement –

Wie managen wir vier generationen unter einem Dach?

 

serch HINTERGRUND

Das Thema "Generationenmanagement" hat mit dem Übergang der Babyboomer in die nachberufliche Phase in den letzten Jahren an Dynamik aufgenommen. Ddn Hamburg unterstützt Unternehmen dabei, den unterschiedlichen Generationen gerecht zu werden und die Zusammenarbeit zu fördern.

Ein besonderer Fokus liegt bei ddn Hamburg auf der Altersgruppe 50plus und ihrem Streben nach stärkerer Wahrnehmung und Wertschätzung im Unternehmen sowie auf der Implementierung eines betrieblichen Übergangsmanagements.

 

users AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN

  • Unterschiedlichen Mentalitäten und Verhaltensweisen können zu Konflikten innerhalb der Teams oder auch zwischen Mitarbeitern/-innen und Vorgesetzten führen.
  • In den Köpfen kursieren noch immer überkommene Altersbilder, die dem Lebensgefühl der älteren Kollegen/-innen nicht mehr entsprechen.
  • Mitarbeiter/-innen ab 50 Jahren haben nicht die gleichen Chancen in puncto Karriere, Weiterbildung, Einbindung und Wertschätzung.
  • Dem Unternehmen gehen wertvolle Mitarbeiterpotenziale verloren, die angesichts der demographischen Entwicklung dringend benötigt werden.
  • Jüngere Mitarbeiter/-innen fühlen sich von den älteren oft ausgebremst und missverstanden, so dass sie ebenfalls nicht ihr volles Potenzial entfalten können.

 

star THEMENSCHWERPUNKTE

  • Gründung eines Metanetzwerkes zum Generationenmanagement 50plus mit Unternehmen wie Beiersdorf, OTTO und der Hamburger Hochbahn
  • Austausch bei einer virtuellen Coffee Break 50plus jeweils am ersten Montag des Monats mit Impulsen aus dem Netzwerk in lockerem Rahmen.
  • Hilfestellung bei der Gründung von Netzwerken 50plus in Unternehmen und Organisationen.
  • Projekt Kompass 50plus mit Toolbox und individueller Begleitung für Unternehmen, die Generationenmanagement in ihrer Organisation verankern möchten. Vom begrenzten Piloten bis zur Begleitung einer systematischen Verankerung ist alles möglich.
  • Vernetzung von Unternehmen mit Organisationen der Zivilgesellschaft, um einen gesamtgesellschaftlichen Mehrwert zu erzeugen.

 

 

MODERATOR/-INNEN:


Klaus-Peter Mikulla

Beiersdorf AG

Klaus-Peter.Mikulla@Beiersdorf.com

 

Dr. Leonie Koch

OTTO GmbH & Co KG

Leonie.Koch@otto.de

 

Termine 2021

  • "Coffee Break 50plus": Jeden ersten Montag im Monat